Welchen Vorteil bietet die mikroskopische Wurzelspitzenresektion?

Mit einer Wurzelspitzenresektion lässt sich der Erhalt des Zahnes häufig sichern – trotz ausgeprägter Entzündung. Es wird das entzündete untere Drittel der Wurzel samt des Entzündungsgewebes entfernt, desinfiziert und mit einer speziellen Wurzelfüllung hermetisch wieder verschlossen.

Die Aufbereitung für die Füllung erfolgt mittels Ultraschallinstrumenten unter Zuhilfenahme des OP-Mikroskops. Die Vorteile des Mikroskops und des mikrochirurgischen Verfahrens liegen in der deutlich besseren langfristigen Prognose des Zahnerhaltes.

Mikroskopische Wurzelspitzenresektion in der Übersicht

OP-Dauer

zwischen 25 und 45 Minuten (abhängig von Anzahl der Wurzeln)

Betäubung

örtliche Betäubung, Sedierung oder Vollnarkose

Nachkontrolle / Nachbehandlung

Kühlung für ca. 3 Tage

Entfernung der Fäden

nach ca. 7-10 Tagen

Sportliche Aktivität

1 Woche pausieren

Kost

weiche Kost

Medikation

Analgetikum und Antibiose wird von uns indikationsgerecht verordnet

Ergänzende Medikation

bei Bedarf Bromelain zur Schwellungsreduktion

Alle Leistungen